Sie befinden sich hier:  Unterkunft > Cranz & Selenogradsk
Die hölzerne Strandpromenade
Der breite Strand war legendär...
...ebenso wie die Cranzer Brandung
Wissenswertes

Der Name Cranz heißt ursprünglich schlichtweg "Ort an der Küste". Sowohl im kurischen kranta als auch im prussischen krant als auch im litauischen krantas steckt die Bedeutung Ufer, Rand, Küste, Strand.

Das Wappen von Selenogradsk

Das Moor- und Seebad Cranz bekam zwar nie Stadtrecht, doch ein offizielles Wappen besaß der Ort immerhin, seit dem 15. Mai 1937, wenn die Chronik nicht trügt. Es zeigte zwei regionale Symbole: die Flunder als Wahrzeichen der Stadt und die Elchschaufel, das Wappentier Ostpreußens.

 

Das neue Wappen, das sich der heutige Kurort Selenogradsk 2001 schuf, ist dem historischen Vorbild nachempfunden. Wie das Original zeigt es die Flunder, auf russisch kambala genannt. Die Plattfische gibts immer noch reichlich in der Ostsee, freilich sucht man die berühmten Cranzer Räucherflundern in Selenogradsk vergebens. Noch ...

Ziffern & Zahlen

Geographische Position:
54° 58,3' N / 20° 29,6' E

Einwohner: 12 648 (2006)

Postleitzahl: 238530

Telefonvorwahl: (+7) 40150

Kälterekord: - 33,3 °C (25.01.1942)